Kleiner Sieg

4167 x gelesen

In Basel haben wir eine Hürde geschafft

Mit kleinen Schritten geht es auf dem politischen Parkett vorwärts. Unsere eingereichte Petition «für attraktive Wohnmobilstellplätze im Kanton Basel-Stadt» hat eine weitere, wichtige Hürde genommen. Die Petitionskommission beantragt dem Grossen Rat mit 11 Stimmen bei 1 Gegenstimme, die Petition zur abschliessenden Behandlung an die Regierung zu überweisen. Dies ist ein sehr gutes Zeichen, sind doch in dieser Petitionskommission alle Parteien vertreten und nach unseren Ausführungen konnten wir also fast alle Mitglieder der Kommission überzeugen. Wörtlich: «Die Petitionskommission ersucht die Regierung, ein ganzheitliches Konzept zu möglichen Wohnmobilstandplätzen im Kanton Basel-Stadt zu erarbeiten, und zwar mit Fokus auf den Stadtrand oder die Kantonsgrenze. Zudem bittet die Kommission darum, eine mögliche ausserkantonale Zusammenarbeit zu prüfen.» Die Regierung dieses Kantons muss sich nun also mit dem Wohnmobiltourismus befassen und kann nicht mehr lapidar, wie vor einem halben Jahr, einfach sagen, «kein Interesse».

Bisher ist es eine tolle Erfahrung, den politischen Weg zu bestreiten. Wir von Wohnmobilland Schweiz geben nämlich zu, dass wir da noch nicht allzuviel Erfahrung haben aber im Hearing mit der Kommission haben wir uns wacker geschlagen, denn die Kommission ist uns in allen Punkten gefolgt. Der Spagat zwischen Dieselfahrzeugen und umweltfreundlich haben wir in der links/grünen Politik irgendwie gut hingekriegt. Auch musste der Vizedirektor des Tourismus zugegeben, dass er das Potenzial der Wohnmobilisten unterschätzt habe und bisher der Meinung war, dass der jeweils leere Stellplatz an der Bäumlihofstrasse die Bedürfnisse nicht widerspiegelt.

Wohnmobilland Schweiz kann sich bisher doch etwas als Sieger fühlen, auch wenn wir noch lange nicht am Ziel sind.

Vielen Dank allen Mitgliedern, die unsere Petition im Frühling unterzeichnet haben.

zum gesamten Bericht der Kommission

22.6.2022

Zusatz Informationen: